Antifa Hoffest: Musik, Aktivismus und Solidarität (Regenbogenfabrik, Berlin, 28.05.2022)

ANTIFA HOFFEST „MUSIK, AKTIVISMUS UND SOLIDARITÄT“
REGENBOGENFABRIK
Lausitzer Str. 21a, Berlin-Kreuzberg

PROGRAMM:
14.30-16.30 Uhr
Gesangsworkshop für alle (Kinosaal)
Aktivitäten für Kinder (draußen)

TAGSÜBER Info-Stände:
F*ANTIFA/36-39, North-East Antifascists [NEA], Aufstehen gegen Rassismus (AgR), International Women* Space (IWS),..

KONZERT:
★17.00 Uhr Eröffnung: ANTIFACHOR, Berlin

ANTIFACHOR würde im Jahr 2021 in Berlin als offenes Chorkollektiv gegründet. Das Repertoire in verschiedenen Sprachen umfasst Widerstandslieder, Lieder der Arbeiterbewegung, Lieder der Antifa-Tradition und Lieder, die zur Solidarität zwischen den Menschen aufrufen.
antifachorberlin2021@gmail.com
https://www.facebook.com/Antifachor-Berlin-101714125880595

★17.30 Uhr MATA GRANATA, MC, Wien

MATA GRANATA ist ein in Wien lebender MC, der sich in seiner musikalischen Arbeit mit vielen aktuellen politischen Herausforderungen auseinandersetzt.
https://www.facebook.com/mata.granata/?ref=page_internal

★18.00 Uhr Der KMC, Berlin

Der KREUZBERGER MÄNNERCHOR: Einige sangesdurstige Freunde haben sich 2016 im Herzen Kreuzbergs zusammengefunden, um gemeinsam politische Lieder zu singen. Nach einigen Klassikern der Arbeiterbewegung kamen mit englischsprachigen shanties erste mehrstimmige Ansätze hinein, die dann durch etwas alte Musik erweitert wurden. Seitdem ist das Repertoire des aktuell ungefähr 12-köpfigen Chores, der sich aus klanglichen Gründen auf Männerstimmen beschränkt, stetig gewachsen und umfasst inzwischen rund 30 vorwiegend politische Lieder aus aller Welt. Der Schwerpunkt liegt auf Arbeiter-, Partisanen- und andere Widerstandsliedern, die mehrstimmig a capella und meist in originaler Sprache gesungen werden.
https://derkmc.de/index.html

★19.00 Uhr TURGAY ULU & BAND, Oplatz, Berlin

TURGAY ULU ist ein Komponist, Journalist, Aktivist, und Mitglied der Refugee-Gruppe vom Oranienplatz. Oplatz ist die Stimme der Flüchtlingsbewegung in Berlin, die 2012 gegründet wurde, um gegen die Entrechtung von Flüchtlingen durch den deutschen Staat zu protestieren. Mit direkten Aktionen und politischen Diskussionen setzen sie sich für die Abschaffung von Residenzpflicht, Flüchtlingscamps, Abschiebungen und für ihr Recht auf Arbeit und Studium ein.
https://oplatz.net/

★20.00 Uhr HOR 29. NOVEMBAR, Wien

Hor 29. Novembar existiert seit 2009 als offenes singendes Aktivistenkollektiv in Wien. Benannt nach dem Tag der Republik Jugoslawien, widmet sich dieser polyglotte und radikale Amateurchor einem musikalischen Repertoire, das die aktuellen sozialen und politischen Kämpfe auf internationaler und lokaler Ebene widerspiegelt und mit ihnen solidarisch ist. Wir singen antifaschistische, Revolutions-, Arbeiter- und andere Widerstandslieder in mehr als 12 Sprachen und sind überall HÖRbar: auf der Straße, in der U-Bahn, in Bars, Galerien, Museen, Rathäusern oder Theatern.
https://hor29n.wordpress.com/

EINTRITT: Freie Spende!
GEFFÖRDERT DURCH: House of Resources
DANKE AN: Regenbogenfabrik
Aktuelle CORONAREGELN beachten!

Eröffnungsfest »Roter Elefant«, Wien-Simmering (Hugogasse 8, 1110 Wien)

Liebe Genoss:innen, liebe Freund.innen, liebe Nachbar.innen!

Nach mehrjähriger Bauzeit und Corona-bedingten Verzögerungen ist es nun endlich soweit. Unser neues Lokal in der Hugogasse 8 in Wien-Simmering wird am 8. Mai eröffnet.

Wann? 8. Mai, ab 13 Uhr
Wo? Hugogasse 8, 1110 Wien
Was? Eröffnungsfest »Roter Elefant«

PROGRAMM
13 Uhr: Beginn
14 Uhr: Rundgang auf den Spuren von Verfolgung und Widerstand in Simmering mit Rainer Hackauf
17.30 Uhr: Auftritt Hor 29 Novembar – der kollektiv verwaltete Chor aus Wien ist auf Arbeiter:innen-, Partisan:innen- und Revolutionslieder spezialisierter, dabei aber auch Turbofolk und Austropop gegenüber offen.

Solidarische Stadt: Station 3 (Helmut-Zilk-Park, 24. Oktober 2021, ab 13.30)

Im Fokus: Gesangsaktivismus und Soziale Kämpfe; Diskussion, Gesangs-Workshop, Pop-up Konzert
Special Guest: Kid Pex

13.30-14.00: Diskussion mit Kid Pex und Hor 29. Novembar
14.00-14.45: Offener Chor-Workshop für alle — für Menschen jeden Alters, Geschlechts, Hintergunds. Wir studieren ein Lied. Keine Vorkenntnisse notwendig! Macht mit, singen wir solidarisch!
14.45-15.00: Pop-up Konzert

Ein Projekt von Hor 29 Novembar in Kooperation mit „Wiener Mischkulanz“ Festival.

Die Veranstaltung findet mit der angemessenen Achtsamkeit und unter Einhaltung der aktuellen coronabedingten Regelungen statt.

Mit Unterstützung von Stadt Wien 

Solidarische Stadt: Station 2 (Stand 129, Viktor-Adler-Markt, 09. September 2020, ab 18.00)

IM FOKUS: ROMA KULTUR UND SOZIOPOLITISCHE REALITÄT (FILME, GESANGS-WORKSHOP, POP-UP-KONZERT MIT HOR 29. NOVEMBAR)

18.00 Uhr Dokumentarfilme von Sasa Barbul* mit kurzer Q&A-Runde

19.30 Uhr Offener Chor-Workshop für alle!**

20.30 Uhr Pop-up-Konzert Hor 29. Novembar

Ein Projekt von Hor 29. Novembar in Kooperation mit Caritas Stand 129

Die Veranstaltung findet mit der angemessenen Achtsamkeit und unter Einhaltung der coronabedingten Regelungen statt.

Mit Unterstützung von: Kulturabteilung der Stadt Wien

*Sasa Barbul, 1981 in Žabalj, Serbien, geboren, ist Theater- und Filmregisseur sowie Schriftsteller, Schauspieler und Aktivist. Er führte Regie bei mehreren Dokumentarfilmen, die sich mit der Lage der Roma befassen, u.a. Amaro Drom – Unser Weg/Amaro Drom—Our way (2012), Bitte nicht vergessen/Please don’t forget (2012), Gazela – Temporary Shelter from 100–500 Years (2009), Roma Bulevar (2015), Das andere Leben (2018). Im Jahr 2015 organisierte und kuratierte Barbul das erste Roma-Filmfestival im Wiener Stadtkino (»Opre Roma Film Festival«).

**Für Menschen jeden Alters, Geschlechts, Hintergunds. Keine Vorkenntnisse notwendig! Wir studieren zwei Lieder in Romanes ein. Macht mit, singen wir solidarisch!

————————————————————————

KO SHERUTNO THAN: ROMANI KULTURA VI SOCIOPOLITIKANO CHACHIPEN ( FILMORA, GILJAVUTNO WORKSHOP)

18:00 Dokumetarna filmora tharo Sasa Barbula vi jekhe harne vorba motovibasa

19:30 Puterdo giljavibaso workshop sakone djenske!

20:30 pop-up koncert 29. novembra

Projekt gilajvibaso Hor 29. Novembro ki koperacija e Caritasko štando 129 Gava. Programo kerelpe eke bare gdipasa vi arakhibasa save si padle e Coronakere krisosa Manushenge tharo sa e bersha, mursha vi djuvlja vi sa jekh save regatar aves.

Na trbul nisavo djanipen! Sikljovas duj gilja ani romani chib. Aven amenca the giljaba!

Solidarische Stadt: Station 1 (1. Juli 2020, ab 17.00)


Station 1 Wiesbergpark
Workshop und Pop-Up Konzert mit Hor 29. Novembar

17.00 Uhr: Beginn der Fest

18.00 Uhr: Offener Chor-Workshop mit Hor 29. Novembar für alle!*
Wir studieren alte und neue Lieder aus unserem Repertoire ein – Lieder des Widerstands in mehreren Sprachen. Macht alle mit, singen wir solidarisch!

*Für Menschen jeden Alters, Geschlechts, Hintergrunds. Keine Vorkenntnisse notwendig!

20.00 Uhr: Pop-Up Konzert

Museum der Migration: Freitag, 21.02.2020. – Galerie „Die Schöne“, Kuffnergasse 7, 1160 Wien

Die Geburt des Museums der Migration – Ausstellungseröffnung und Performances

Obwohl Arbeits- bzw. Wirtschaftsmigration, Flucht, Vertreibung und globale Mobilität zu den dominierenden Phänomenen des 20. und 21. Jahrhunderts gehören, sind sie keineswegs ebenso dominierende Themenbereiche in staatlich finanzierten Museen. Darum veranstaltet das Kollektiv MUSMIG eine wissenschaftsaktivistische Ausstellung zu einem immer noch utopischen aber grandiosen Exponat: dem Museum der Migration.

Eintritt frei!
Musikalischer Ausklang: HOR 29. NOVEMBAR

 

Image may contain: text that says 'MUS MIG Museum der Migration'

FAC – Festival alternativer Chöre 2019 (29. & 30.11.)

72631704_1304356153078444_4193347635337232384_n

FAC is back!

Kommen Sie, kommen Sie – diesen November zum ganz besonderen Musikevent! Zum vierten Mal bringt das Festival alternativer Chöre (FAC) – gegründet vom Hor 29. Novembar aus Wien – selbst organisierte und aktivistische Chöre zusammen. Während des zweitägigen Festivals wird nach neuen Formen der Präsentation, Intervention, der musikalischen Entwicklung und der Kooperation gesucht. Zusätzlich feiert der Hor 29. Novembar den unglaublichen zehnten Geburtstag – mit einem vielfältigen Rahmenprogramm und der herzlichen Einladung an alle Freund*innen des Kollektivs, mit uns zu feiern!

Mit dabei sind dieses Jahr Chöre aus Wien (Stimmgewitter, Beschwerdechor, Nobelchor) sowie aus dem ehemaligen Jugoslawien (FPZ Z‘Borke aus Ljubljana/Slowenien und Praksa aus Pula/Kroatien).

Wann? 29. & 30. November 2019
Wo? Rappachgasse 26, 1110 Wien
Eintritt: Freie Spende!

Lineup:

+++ Fr, 29. November +++

17:00 Uhr +++ Filmscreening „The Most Beautiful Country in the World” (Želimir Žilnik, 2018, OV m. eng UT) +++

19:00 Uhr +++ Ausstellungspräsentation: 10 Jahre HOR ’29 Novembar‘

19:15 Uhr +++ Podiumsdiskussion „Das politische Lied als Archiv”, u.a. mit Ana Hofman (Research Centre of the Slovenian Academy of Sciences and Arts) und Peter Grusch (Bezirksmuseum Brigittenau)

21:00 Uhr +++ Geburtstagskonzert Special Edition: HOR 29. Novembar

23:30 Uhr +++ DJ-Line

+++ Sa, 30. November +++

14:00 Uhr +++ Chorsingen für alle: offeneR Workshop/Probe für Chorsänger*innen und Interessierte

17:00 – 20:00 Uhr +++ Ausstellung + Filme

20:00 Uhr +++ Konzerte

20:15 Uhr +++ Stimmgewitter Augustine Claudia Boulevard

21:00 Uhr +++ Zbor Praksa

21:45 Uhr +++ Nobelchor

22:30 Uhr +++ FPZ Z’borke

23:15 Uhr +++ Wiener Beschwerdechor

23:50 Uhr +++ DJ-Line

Gefördert durch die HochschülerInnenschaft an der Universität Wien und die Stadt Wien (MA7).

************************
ENGLISH VERSION
************************

FAC is back!

This November, prepare yourself for the double musical treat! The fourth edition of the Festival of Alternative Choirs (FAC) – initiated by Hor 29. Novembar from Vienna – will once again gather self-organized, activist and engaged choirs from across Europe. During the two-day festival, the invited choirs will work on expanding their own activities, looking for new ways of presentation, intervention, musical development and cooperation. Also, in the scope of the event, Hor 29. Novembar will celebrate its 10th birthday with a rich side-program, inviting all friends of the collective to sing and party with us!

This year once again we present choirs of Vienna (Stimmgewitter, Beschwerdechor, Nobelchor) and choirs from the former Yugoslav area (FPZ Z‘Borke from Ljubljana/Slovenia und Praksa from Pula/Croatia).

When? November 29th & 30th, 2019

Where? Rappachgasse 26, 1110 Vienna

Admission: Free Donation!

Lineup:

+++ Fr, November 29th+++

17:00 +++ Filmscreening „The Most Beautiful Country in the World” (Želimir Žilnik, 2018, Original Version with English subtitles) +++

19:00 +++ Exhibition Opening: 10 Years Hor 29. Novembar

19:15 +++ Discussion „Political Songs as Archives”, Ana Hofman (Research Centre of the Slovenian Academy of Sciences and Arts) and Peter Grusch (District Museum Brigittenau) +++ Languages: German/English

21:00 +++ Birthday concert Special Edition: Hor 29. Novembar

23:30 +++ DJ-Line

+++ Sa, November 30th +++

14:00 – 17:00 +++ Choir Singing for all: open Workshop

17:00 – 20:00 +++ Exhibition + Movies

20:00 +++ Concerts

20:15 +++ Stimmgewitter Augustin

21:00 +++ Zbor Praksa

21:45 +++ Nobelchor

22:30 +++ FPZ Z’borke

23:15 +++ Wiener Beschwerdechor

23:50 +++ DJ-Line

************************
BKS VERZIJA
************************

Vrijeme je za FAC!

Spremite se za duplu novembarsku muzičku poslasticu! Četvrto izdanje Festivala alternativnih horova (FAC) – inicirano od strane bečkog Hora 29. Novembar – ponovno okuplja samoorganizirane, aktivističke i angažirane horove iz Austrije i inozemstva. Tijekom dvodnevnog festivala, pozvani horovi će raditi na širenju vlastitih aktivnosti, traženju i pronalaženju novih načina prezentacije, intervencije, muzičkog razvoja i suradnje. U sklopu dešavanje, Hor 29. Novembar će proslaviti 10. Godišnjicu postojanja uz bogati program, pozivajući ovom prilikom sve prijatelje kolektiva da im se pridruže u pjevanju i slavlju!

Ove godine, ponovno predstavljamo horove iz Beča (Stimmgewitter, Beschwerdechor, Nobelchor) kao I horove iz bivše Jugoslavije (FPZ Z‘Borke iz Ljubljane i Praksa iz Pule).

Kada? 29. i 30. Novembar 2019

Gdje? Rappachgasse 26, 1110 Vienna

Ulaz: donacije!

Lineup:

+++ Petak, 29. Novembar +++

17:00 +++ Film “The Most Beautiful Country in the World” (Želimir Žilnik, 2018, originalna verzija sa engleskim titlom) +++

19:00 +++ Otvaranje izložbe: 10 godina Hora 29. Novembar

19:15 +++ Diskusija “Politička pjesma kao arhiv” Ana Hofman (Istraživalački Centar Slovenske Akademije znanosti i umjetnosti i Peter Grusch (Muzej Brigittenau) +++Jezici: Njemački/Engleski

21:00 +++ Specijalno izdanje rođendanskog koncerta: Hor 29. Novembar

23:30 +++ DJ-Line

+++ Subota, 30. Novembar +++

14:00 – 17:00 +++ Horsko pjevanje za sve: otvorena radionica

17:00 – 20:00 +++ Izložba + Filmovi

20:00 +++ Koncerti

20:15 +++ Stimmgewitter Augustin

21:00 +++ Zbor Praksa

21:45 +++ Nobelchor

22:30 +++ FPZ Z’borke

23:15 +++ Wiener Beschwerdechor

23:50 +++ DJ-Line

WEGBESCHREIBUNG / HOW TO GET THERE / ACCESSIBILITY

Location: Rappachgasse 26, 1110 Wien

Public Transport:

Enkplatz: U3 (Aufgang Grillgasse), 11, 71, 15A > Krausegasse > Rappachgasse (8 min)

Haidestraße: S80, 72A, 76A+B > Haidestraße > Rappachgasse (7 min)

Late Night: U3, N71, N6 at Enkplatz

Das Festivalgelände ist rollizugänglich (6% Gefälle runter zur Nebenfahrbahn) und hat ein rollizugängliches Dixi-Klo (von Semmler, Türbreite: 83.1 cm, Sitzhöhe: 48.3 cm). Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Parkplätze > Rappachgasse (Kurzparkzone Freitag bis 19 Uhr). / Festival area is wheelchair-accessible (6% slope) and features a wheelchair-accessible toilet (door’s 83.1cm wide, seat height: 48.3 cm). The area can also be accessed with a car. Parking > Rappachgasse (short-term parking zone till Friday 7pm).

put